Hey Bro!

Nach zwei Jahren «Funkstille» kündigen wir die Enthüllung der neuesten Entwicklung an und laden zu einem exklusiven Keynote. Mit Fans und Geschäftspartnern feiern wir den Beginn einer neuen Ära und stellen unseren Sprössling – Broerstmals der Öffentlichkeit vor.

Tabita Rüegg – 21.09.2018

Bernhard Winter, CEO and Co-Founder Scewo
Bernhard Winter, CEO and Co-Founder Scewo

Die Stimmung ist fröhlich und angespannt zugleich. Die Gäste wie auch wir freuen uns darauf, endlich zu zeigen, was wir in den letzten 24 Monaten entwickeln konnten. Gleichzeitig sind wir natürlich gespannt darauf, wie unsere Gäste auf unseren neuesten Sprössling reagieren.

Unser CEO, Bernhard Winter, macht den Auftakt und zieht die Gäste mit einer packenden Geschichte in seinen Bann. Der Beginn der Geschichte spielt an dem Ort ab, wo sie ins Rollen kam: In einem stillen Kämmerlein an der ETH Zürich. Beni erzählt davon, wie aus ETH- und ZhdK-Stundenten ein Projekt-Team wurde und sie mit Sackkarre und Karton den ersten Prototypen bauten. Als er dann zeigt, wie aus Kartonmodell Scalevo entstand, beobachtet man manch staunende Gesichter. Natürlich lässt Beni die Entwicklung von Scalevo hin zu Scewo nicht vorweg, kommt aber schliesslich zur Weiterentwicklung dessen Modell, für welches knapp 300 Gäste nach Zürich gereist sind: Scewo Bro.

Der grosse Moment

Die beiden Mitgründer, Pascal Buholzer und Thomas Gemperle stossen dazu. Schliesslich lassen die drei die Hüllen um Scewo Bro fallen. Schritt für Schritt erklären sie die neuen Features, die Logiken des Elektrofahrzeuges und schliesslich, wie man dieses schnittige Teil bedient. Die Gäste sind begeistert, applaudieren nach beinahe jedem präsentierten Feature. Damit schaffen sie eine Stimmung, die dem ganzen Scewo Team unter die Haut geht.

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teil ihn mit Deinen Liebsten.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren